Weitere Neuigkeiten

Aktuelles

31.03.2014

Fernstudienberatung MBA – Studieninteressierte selten gut beraten

In einem Test von elf MBA-Fernstudienberatungen stellt die Stiftung Warentest fest: „Beratung ohne Struktur, viel zu viele Informationen, unrealistische Angaben zum Lernaufwand. Wer sich in Deutschland für einen Master of Business Administration (MBA) im Fernstudium interessiert, bekommt von den Hochschulen nur selten gute Entscheidungshilfe“…

Der MBA sei mit bis zu 100.000 Euro eine der teuersten akademischen Ausbildungen. Den Titel per Fernstudium zu machen, scheine daher verlockend: Kosten in Deutschland ei 8.000 und 19.000 Euro. „Ob er die richtige Wahl ist, sollte eine Studienberatung klären. Doch Studienberater gehen zu wenig auf individuelle Fragen oder die Lebenssituation der Ratsuchenden ein.“ Nur zwei Anbieter zeigten laut Testergebnissen bei Vor-Ort-Terminen hohe Beratungsqualität, der Rest sei Mittelmaß oder schlechter. Per Telefon oder E-Mail sei keine Beratung besser als „mittel“.

„Grund für die schlechten Bewertungen: Viele Gespräche verliefen ohne roten Faden und überfrachteten Interessenten mit Informationen, die sie leicht auf den Homepages der Hochschulen finden könnten. Selten erkundigten sich die Berater nach Lernverhalten oder Lebensumfeld – wichtigen Fragen für ein Fernstudium.“ Auch ob der MBA-Anwärter sich das Studium überhaupt leisten könne, sei oft nicht besprochen worden. Auch sei der Lernaufwand meist zu niedrigen dargestellt worden, was falsche Erwartungen wecke.

Ausführliche Testergebnisse zur Fernstudienberatung unter:

http://www.est.de/mba

Checkliste zum Download unter:

http://www.test.de/mba-checkliste